Künstler Portrait Fotoshooting mit dem Maler, der zwischen verschiedenen Kulturen lebt

Seit mehr als zwanzig Jahren ist Peter Dittmar in den Prozess des interkulturellen Austauschs eingebunden und bewegt sich kontinuierlich zwischen drei Kontinenten. Der Künstler lebt in Sydney, in München, seinem Geburtsort (wo Aufenthalte mittlerweile selten geworden sind) und in seinem Atelier in Bali. Dort befindet sich seit rund 23 Jahren sein künstlerisches Refugium. Dort habe ich den Maler zu einem Gespräch und für ein Künstler Fotoshooting besucht.

Seine Malereien beeindrucken mich und zeigen den Einfluss der Tropen, die Kraft der Meditation und die balinesische Spiritualität. Peter Dittmar selbst beschreibt sie als eine Mischung aus östlichem und westlichem Einfluss.

1982 kam er zum ersten Mal nach Indonesien und nach Bali, eingeladen von Dr. Hans Georg Knopp, ehemaliger Generalsekretär des Goethe-Instituts München. Dort organisierte er im Goethe-Institut Jakarta eine Deutsche Kulturwoche und lehrte an der Akademie der Bildenden Künste. Seitdem ist er fasziniert von diesem wunderbaren Land, insbesondere von der
die Faszination Balis. Schließlich baute er sein Atelier in Ubud auf und war dort öfter zu finden als in der Schweiz und in Deutschland.

Peter Dittmar’s Gemälde werden präsentiert in indonesischen, asiatischen, australischen, und
Europäische Privatsammlungen, Galerien und Museen.

Für Dr. Hans Georg Knopp sind die Entwicklung der Werke von Peter Dittmar über die letzten Jahre wie eine Metapher für unsere Welt, in der sich die verschiedenen Kulturen öffnen müssen. Eine Welt, in der wir so sensible und mutige Künstler dringend brauchen.